Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen-Boele. Das war dumm und gefährlich: Am Dienstag, 4. Oktober, ist ein 19-Jähriger mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit durch eine Lasermessstelle der Polizei gefahren. Im Presseportal der Polizei heißt es: „Um 20.56 Uhr beschleunigte der junge Fahrer seinen Mercedes auf dem Boeler Ring auf 103 km/h. Die Beamten beendeten die Fahrt des Temposünders. Da die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf dem Boeler Ring 50 km/h beträgt, wird es für den Fahranfänger teuer. Ihn erwarten eine Anzeige mit hohem Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg, eine Verlängerung der Probezeit und ein Fahrverbot.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here