Die erste Mannschaft der Sauerland Steel Bulls startete mit einem 21:5 (6:1, 6:3, 9:1) Kantersieg in die neue Saison der 2.Bundesliga Nord.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Nach nur 56 Spielsekunden ging Engelbostel mit 0:1 in Führung. Der Stürmer traf von der linken Seite mit einem Schlagschuss. Die Steel Bulls schüttelten sich und begannen nun den Druck auf das Tor von Engelbostel zu erhöhen. Bei exakt vier Minuten schloss Sven Johannhardt  ein Solo mit dem 1:1 ab. Christian Perlitz erhöhte nach knapp sechs Minuten per Schlenzer auf 2:1. Maurice Gröschner wurde bei einem Konter von den Verteidigern völlig vergessen und traf frei stehend zum 3:1 in der achten Spielminute. Kurz nach dem Ablauf der ersten Zeitstrafe gegen Engelbostel traf Robin Krause zum4:1. Zwei Minuten später erhöhte Lars Pautsch per Nachschuss auf 5:1. Zweieinhalb Minuten vor Drittelende erzielte Mirko Reinke  das 6:1.

Im Mitteldrittel dauerte es drei Minuten bis Maurice Groschner per Nachschuss auf 7:1erhöhte. Danach Chancen auf beiden Seiten. In der 28. Spielminute die erste Zeitstrafe gegen die Steel Bulls. In Unterzahl fängt Lars Pautsch den Aufbaupass ab und schließt per sehenswerten Sololauf zum 8:1ab (shg). Davon geschockt muss Engelbostel nur 14 Sekunden später erneut einen Unterzahltreffer hinnehmen. Christian Perlitz trifft per Nachschuss nach einem Freistoß. Eine Minute später erhöht Thorsten Schmidt fast von der Grundlinie auf 10:1. Die Steel Bulls wechseln nun den Torwart. Sven Doual macht für Tobias Opfermann Platz. Im Anschluss eine weitere Strafe gegen Engelbostel. Kurz nach Vervollständigung trifft Christian Perlitz zum 11:1. In der 36. Spielminute ein Doppelschlag durch Jens Hasenstab, der auch den ersten Treffer erzielt hatte, für Engelbostel. 11:3. In der 37. Minute erhöht Mirko Reinke auf 12:3. Danach nochmals Engelbostel. Maximilian Krasselt zum 12:4– gleichzeitig der Pausenstand.

Im letzten Drittel spielen nur noch die Steel Bulls. Perlitz im Nachsetzen trifft in der 45. Minute zum 13:4 sowie in der 47. Minute völlig frei stehend zum 14:4. In der 49. Spielminute erhöht Sven Johannhardt per Schlagschuss auf 15:4. Erneut Christian Perlitz mit dem Treffer zum 16:4. Mirko Reinke in Überzahl zum 17:4 und wieder Perlitz vom 18:4. Alle Dämme brechen nun. Im Nachschuss erzielt Jendrik Zahn zum19:4. Lars Pautsch steht völlig frei und trifft zum 20:4. Christian Perlitz trifft knapp 90 Sekunden vor Spielende in Überzahl zum21:4. Den Schlusspunkt setzt Niclas Riede zum 21:5 für Engelbostel.

Strafzeiten:

Steel Bulls                          4 Minuten

Engelbostel                       10 Minuten

 

Steel Bulls

S. Doual, T. Opfermann – M. Reinke (3), R. Krause (1), L. Pautsch (3), P. Kuhn, C. Perlitz (8), S. Johannhardt (2), M. Grünschläger, T. Schmidt (1), J. Zahn (1), M. Gröschner (2)

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here